Im Anfang war die Tat! (Goethe)

Der Theater-Förderverein wurde am 13. März 1970 gegründet, weil der Bestand des Bremerhavener Stadttheaters gefährdet war. Der Verein setzt sich seitdem erfolgreich dafür ein, dass das Drei-Sparten-Theater als kultureller Mittelpunkt des Oberzentrums Bremerhavens und seines Umlandes im Bewusstsein der Öffentlichkeit erhalten bleibt. Gegenüber den politischen Entscheidungsträgern setzt sich der Verein bis heute immer wieder als Gesprächspartner und als Fürsprecher für das Stadttheater Bremerhaven ein.

Der Verein feierte 2010 sein 40-jähriges Bestehen. Steigende Mitgliederzahlen (1970 = 256 Mitglieder, 2017 = 1.387 Mitglieder) sind eine Bestätigung für eine erfolgreiche Vereinsarbeit für unser Stadttheater.

Seit seiner Gründung hat der Theater-Förderverein durch Anschub- oder Vollfinanzierung einzelner Projekte das Theater mit ca. 1.9 Mio. Euro (Stand 01.01.2017) unterstützt. So konnten viele technische Ausstattungen wie z. B. Scheinwerfer, Beamer, Tonanlagen, oder Instrumente für das Städtische Orchester finanziert werden. Zuletzt wurden vom Förderverein neue Stühle für das Orchester angeschafft. Das Philharmonische Orchester produziert mit dem Förderverein als Ko-Produzenten eine CD-Einspielung aller neun Beethoven Sinfonien.
Nahezu regelmäßig beteiligt sich der Verein  an der jährlichen Musicalproduktion mit einem namhaften Betrag, finanziert das Spielzeitheft und die Radarclubs - Theaterspielen für junge Menschen von 4 bis 20 Jahren - unter Anleitung von Profis aus dem Ensemble.

1997 initiierte der Theater-Förderverein die Aktion "step by step". Mit ihrer Hilfe wurde die Sanierung des Großen Hauses finanziell und ideell unterstützt. Im Jahr 2004 begann die Aktion: "Aus Liebe zum Kleinen Haus - step by step", deren Zielsetzung die Renovierung des Zuschauerraumes war. Theaterfreunde, Geschäftsleute und Geldinstitute engagierten sich als Spender ebenso wie namhafte Künstler in Benefizveranstaltungen.

Seit März 2011 begleitet der Theater-Förderverein - wieder in Form einer Spendenaktion - das Kinder- und Jugendtheater-Projekt des Stadttheaters, um ein "JUNGES THEATER IM PFERDESTALL - JUP!" zu etablieren. Vereinsmitglieder und Großspender haben sich über viele Jahre an der notwendigen  Spendenaktion beteiligt und die Eröffnung konnte gefeiert werden. Ziel ist es, den Kindern Bremerhavens eine kulturelle Perspektive zu bieten.
Seit 2015 hat das Jugendtheater eine eigene Spielstätte im ehemaligen Haus des Handwerks und heißt jetzt "JUNGES THEATER BREMERHAVEN - JUB". Mit einer erfolgreichen Bausteinsammlung konnte der Theater-Förderverein bei der Einrichtung des Hauses helfen.
Es werden dort neue Stücke für Kinder und Jugendliche entwickelt und gezeigt. Außerdem sind die MitarbeiterInnen des Jungen Theater in der Stadt und im Umland mit mobilen Produktionen unterwegs. So konnten Theaterbesuche für viele Kinder und Jugendliche, oft zum ersten Mal, ermöglicht werden. Begleitet werden diese neuen Angebote durch eine intensive theaterpädagogische Arbeit von derzeit zwei Theaterpädagoginnen.

Login